Praktikum

Regelmäßig suchen einige Schüler nach Praktikumsplätzen.

Grundsätzlich kann man bei uns in der Evangelischen Jugend ein Schulpraktikum machen. Das Berufsbild ist Jugend- bzw. Gemeindediakon/in oder auch Gemeindepädagoge (die Berufsbezeichnungen sind je nach Landeskirche abweichend).

Der Beruf ist sowohl über Fachschulen erlernbar (es gibt eine Reihe kirchlich und staatlich anerkannter Ausbildungsstätten) als auch über ein Studium, dass mancherorts an das Studium für Sozialarbeit angelehnt ist. Das ist deshalb relevant, weil man in die Diakonenausbildung unter bestimmten Voraussetzungen auch ohne Abitur (also mit Realschulabschluß) einsteigen kann.Weitere Informationen dazu gern auf Nachfrage.

Nach Rücksprache können wir auch ein Praktikum ermöglichen, dass in verschiedene Bereiche der Gemeindearbeit Einblick gewährt: neben der Jugendarbeit auch Pfarramt, Gemeindebüro und die sogenannten »technischen Dienste«.

Nicht immer passen der von der Schule vorgesehene Praktikumszeitraum und der Kalender der Jugendarbeit gut zusammen. In Wochen, wo relativ wenig an Veranstaltungen und Aktionen stattfindet oder Mitarbeiter in Urlaub sind, macht ein Praktikum nicht viel Sinn.

Daher möglichst früh um einen Praktikumsplatz anfragen, dann können wir Dich und Dein Praktikum auch in unsere Abläufe »einplanen«.

Mit längeren Praktikas (Anerkennungspraktium, Vorpraktikum, alles über 3 Wochen) haben wir noch nicht so viel Erfahrung sammeln können. Bei Interesse melden und wir schauen, ob längere Praktikas bei uns sinnvoll und machbar sind.

Ansprechpartner für den Bereich der Ev. Jugend ist Diakon Dietmar Küddelsmann.